Algarve-Tourist.com

Tagesausflug nach Faro

Faro ist eine historische Stadt, die ein interessantes Tagesausflugsziel für Urlauber darstellt, die in der Region Albufeira–Vilamoura an der Algarve untergekommen sind. Faro war einst eine maurische Stadt: die von den alten Stadtmauern eingefasste Altstadt hat viel Charme und die prachtvolle Sé Kathedrale bietet ein wunderschönes Panorama über die Stadt.

Das Rathaus von Faro

Faro liegt am Rande des Ria Formosa National Parks, einem ausgedehnten Gebiet mit Salzwasser-Lagunen und Watt, Lebensraum für Zugvögel und andere wild lebende Tiere. Faro ist eine faszinierende Stadt und ein großartiges Ziel für einen Tagestrip. Hier geben wir Ihnen Einzelheiten zu einem Tagesausflug nach Faro, einschließlich der Verkehrsmittel, und einen Vorschlag für eine Besichtigungsroute zu Fuß.

Ist ein Tagesausflug nach Faro besser als nach Loule?

Wir denken, ja. Faro hat vielfältigere Sehenswürdigkeiten und Anziehungspunkte als Loule. Loule hat keine eigentliche 'Altstadt' so wie Faro, hingegen sind die Fußgängerzonen beider Städte gleich gut. Faro hat außerdem einen hübschen Yachthafen und bietet Bustouren in den Nationalpark an. Der einzige Vorteil von Loule ist seine Nähe zu Albufeira, und die Busfahrt ist daher kürzer.

Der Ria Formosa National Park

Der Ria Formosa National Park

Wie lange dauert ein typischer Tagesausflug nach Faro?

Ein typischer Tagesausflug nach Faro sieht ungefähr so aus: 2 - 3 Stunden um die Stadt zu erkunden, bevor man sich für 1 bis 2 ½ Stunden einer Bootstour in den Ria Formosa National Park anschließt. Anstelle der Ria Formosa Tour könnte man auch die Knochen-Kapelle besichtigen (30 Minuten) sowie in den hübschen Einkaufsstraßen bummeln gehen (1 – 1½ Std.). Rechnet man zu der in Faro verbrachten Zeit die 30 – 40-minütige Fahrzeit mit dem Bus (oder Zug) dazu, so kommt man auf einen längeren, ausgefüllten Tagestrip

Fahrt nach Faro

Im Allgemeinen kann man sagen, dass es ratsam ist, den Bus zu nehmen, wenn Sie vom Westen (z.B. Albufeira, Vilamoura and Quarteira) nach Faro wollen, da die Bahnhöfe meist nicht im Zentrum der Ferienorte liegen. Wenn Sie vom Osten her nach Faro kommen (Olhão und Tavira), schlagen wir eher die regionalen Züge vor. Der öffentliche Verkehr ist in der gesamten Algarve preiswert, die Busse und Züge nach Faro fahren häufig. Wenn Sie von Albufeira nach Faro mit dem Bus reisen, vergewissern Sie sich immer, dass es die Express-Linie ist, ansonsten verbringen Sie den ganzen Tag im Bus!

Im Busbahnhof von Faro

Im Busbahnhof von Faro

Es gibt gute Straßen nach Faro, aber die Straßen im Stadtzentrum sind eng und die Beschilderung schlecht. Wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind, ist es daher empfehlenswert, auf dem großen Parkplatz im Süden der Stadt zu parken, direkt außerhalb der Stadtmauern, an der großen São Francisco Straße.

Der Bahnhof und der Busbahnhof befinden sich im selben Teil der Stadt, nur 200 m voneinander entfernt. Gehen Sie, wenn Sie entweder aus dem Bahnhof oder dem Busbahnhof kommen, nach rechts, die Straße weiter entlang (50 m für den Busbahnhof, 250 m für den Bahnhof) bis zum großen Platz und zum Yachthafen.

Wo zu Mittag essen?

In den Straßen der Fußgängerzone um die Rua de Santo António und die Rua de Vasco de Gama herum findet man die besten Cafés und Restaurants unter freiem Himmel, die traditionelles portugiesisches Essen in einer netten Umgebung servieren. Möchten Sie etwas ganz anderes, dann versuchen Sie das japanische Büffet bei Diamond Sushi (gegenüber dem Busbahnhof).

Vorschlag für eine Tagestour von Faro – mit Bildern

Die meisten Besucher starten ihre Besichtigungstour im Jardim Manuel Bívar (da er nahe dem Busbahnhof liegt). Dies ist ein ruhiger Platz: alte Männer kommen hierhin um Karten zu spielen und Störche bauen hier ihre großen Nester. Vom Platz aus überblickt man den Yachthafen, der nur diejenigen Boote aufnimmt, die den Zugang unter der Eisenbahnbrücke hindurch nehmen können.

Der friedliche Jardim Manuel Bívar

Der friedliche Jardim Manuel Bívar

Der Arco da Vila mit seinem reichen Dekor führt in die Altstadt. Dieses Tor wurde im 19 Jh. entworfen und wurde vor die alten Stadtmauern gesetzt. Direkt neben dem Tor befindet sich das Fremdenverkehrsamt von Faro, wo Sie einen kostenlosen Stadtplan für Touristen mitnehmen können.

Der Arco da Vila aus dem 19. Jh.

Der Arco da Vila aus dem 19. Jh.

Die schmale Strasse mit Kopfsteinpflaster führt zu dem wichtigsten Platz der Altstadt, auf dem sich sowohl das Rathaus als auch die Sé Kathedrale befinden. Der Name 'Sé' ist eine Abkürzung für “Sedes Episcopalis”, was übersetzt 'Bischofssitz' bedeutet.

Das Rathaus von Faro

Das Rathaus von Faro

Besucher der Sé Kathedrale können den Kirchturm besteigen, und von diesem Aussichtspunkt aus haben Sie ein fantastisches Panorama über Faro und den Ria Formosa National Park.

Aussicht von der Sé Kathedrale

Aussicht von der Sé Kathedrale

Für die nächste Etappe auf unserer vorgeschlagenen Route nehmen Sie das westliche Tor, genannt “Porta do Sol”. Nicht weit von dem Tor werden die Bustickets für die Bootstouren in den Ria Formosa National Park verkauft. Einige Besucher werden diese Bootstouren lieben, während andere den Eindruck haben werden, dass es wirklich nicht viel zu sehen gibt. Diese Boote können auch an den beiden Sandbank-Inseln anhalten, die am Rande des Nationalparks liegen.

Der Hauptweg um die Stadtmauern herum

Der Hauptweg um die Stadtmauern herum

Für unsere vorgeschlagene Tour folgen Sie den alten maurischen Mauern bis zum südlichen Tor und den Ruinen der alten Burg. Die Straße durch das Nordtor führt zur Rückseite der Kathedrale und zum interessanten Museu Arqueologico. Das eindrucksvollste Tor zur Altstadt liegt auf der Ostseite und, was praktisch ist, nahe am Museu Arqueologico.

Das Tor Porta do Sol

Das Tor Porta do Sol

Der charmante Palacete Belmarço Platz führt nördlich ins Einkaufsviertel; er ist ein idealer Ort um Mittag zu essen.

Cepela dos Ossos

Ein Schädel in der Wand der Capela dos Ossos

Für den Nachmittag empfehlen wir, sich entweder einer Bootstour anzuschließen oder die Igreja do Carmo und die 'Knochenkapelle' zu besichtigen. In der kleinen Knochenkapelle reihen sich die Knochen und Schädel der Toten, die in den Friedhöfen der Stadt exhumiert wurden, aneinander. Sie ist zweifellos die seltsamste Sehenswürdigkeit der gesamten Algarve.

de - fr es it en pt

Algarve-Tourist.com

faro Booking.com
Booking.com